Pflege und Wartung

Saubere Fenster – ganz ohne Streifen

Jeder Hausbesitzer und auch jeder Wohnungsbesitzer, der seinen Haushalt mit einer gewissen Vorsicht pflegt, wird den Vorsatz Fenster zu putzen kennen. Leider ist Fensterputzen nicht gerade eine der beliebtesten Haushaltstätigkeiten. Viele Hausfrauen aber auch viele Hausmänner graut es regelrecht davor die schmutzigen Fenster zu reinigen. Das Reinigen der Fenster ist meistens mit Wasser und einem sauberen Lappen schnell erledigt. Die wirklich lästige Arbeit ist das Polieren der sauberen Fensterscheiben. Denn schnell stellt man Schlieren und Streifen auf den vermeintlich sauberen Fenstern fest. Immer wieder stellen sich Hausmänner und -frauen die Frage, wie man ein Fenster schlierenfrei bekommt. Wir möchten nun gerne diese Frage ganz konkret beantworten. Dabei haben wir einige wichtige Tipps und Tricks zusammengefasst, die das Fensterreinigen noch leichter machen.

 

Die besten Tipps und Tricks für streifenfreie Fenster

Gerade zum Jahreszeitenwechsel stehen viele Putzwütige vor einem Problem: Wie bekommt man die Fenster streifenfrei? Nicht selten sehen die Fenster zwar sauber aus, doch scheint etwas Sonne dagegen, sieht man die Schlieren und Streifen sofort.

Einer der häufigsten Fehler beim Fensterputzen ist die Tageszeit und die Temperatur, zu der die Fenster gereinigt werden. Nicht nur Sonnenstrahlen können das die Sauberkeit der Fenster stark beeinflussen, sondern auch die falschen Temperaturen. Ist es zu warm, verdunstet das Wasser auf der Glasscheibe sehr schnell. Das wiederum führt zu unschönen Streifen. Ist es zu kalt, verhindert auch die Kälte ein gutes Ergebnis beim Fensterputzen. Deswegen gibt es eine goldene Regel. Sobald es zu heiß ist und Sonne gegen das Fenster scheint, ist Fensterputzen nicht effektiv. Das Gleiche gilt bei Kälte. Sobald die Temperaturen Richtung Gefrierpunkt wandern, sollte Fensterputzen verschoben werden.

Die wichtigsten Tipps für schöne Fenster auf einen Blick:

 

  • Entfernen Sie zuerst groben Schmutz auf den Fenstern mit sauberem und der lauwarmen Wasser. Reinigen Sie zu Beginn auch die Fensterrahmen.
  • Beginnen Sie am besten am Rahmen und widmen sich erst danach den Fenstern. Das verringert die Gefahr, dass erneut Schmutz auf die sauberen Fenster kommt.
  • Sauberes Wasser mit etwas Spülmittel in einem Eimer vermischen und als kleinen Geheimtipp einen Schuss Essig dazugeben. Mit dieser Putzmischung und einem weichen Schwamm nun die Fensterscheiben reinigen.
  • Die Fensterscheibe unbedingt mit einem sauberen Lappen und klarem Wasser nachwischen. Das vermeidet wiederum Streifen.
  • Nun mit einem trockenen Baumwolltuch die Fensterscheibe trocknen.
  • Mit etwas Küchenrolle können Sie das Ganze perfekt nachpolieren.

Hinweis: Sollten Sie das Gefühl haben, dass ein Baumwolltuch Streifen auf Ihren Fensterscheiben hinterlässt, dann achten Sie darauf das Baumwolltuch das nächste Mal ohne Weichspüler zu waschen.

 

Wie Internorm mit seinen Technologien versucht, Ihnen das Fensterputzen zusätzlich zu erleichtern, lesen Sie im nachfolgenden Text.

Fensterinnovationen aus dem Hause Internorm

Das Unternehmen Internorm bietet jedem Hausherren die Möglichkeit mit erstklassigen Fenstern die eigenen Innenräume zu gestalten. Nicht nur optisch ergeben sich viele Möglichkeiten, sondern auch technisch kann das Unternehmen mit herausragenden Entwicklungen überzeugen. Das Fensterputzen kann Ihnen das Unternehmen Internorm leider noch nicht abnehmen. Doch dank modernster technologischer Entwicklungen, kann das Putzen vereinfacht werden. Die Produktentwickler von Internorm haben bei ihren Fensterrahmen und den Fensterflügeln einige Neuerungen vorgenommen. Dadurch wird die Reinigung und die Pflege der Fenster optimiert.

 

Dauerhaft saubere Fenster – Internorm bietet revolutionäre Entwicklungen

Selbstreinigende Fenster kann das Unternehmen Internorm seinen Kunden noch nicht bieten. Doch wer sich die Internorm-Fenster genauer ansieht, wird feststellen, dass es einige Neuerungen im Rahmen und auch in den Fensterflügeln gibt. Internorm bietet seinen Kunden die Möglichkeit, die Fensterrahmen ohne Beschlagnuten auszuliefern. Damit ist der Pfalzbereich der Fenster vollkommen frei und lässt sich leichter reinigen. Außerdem sind alle Fenster mit hochwertigen Schließstücken versehen. Eine leichte Reinigung der Kanten ist also gewährleistet.

Eine pflegeleichte Oberfläche versteht sich von selbst. Durch wetterfeste Aluminiumbeschichtungen an den Außenseiten lassen sich die Fenster ebenfalls sehr einfach über Jahre hinweg reinigen. Die glatten Oberflächen können mit einem einfachen Tuch abgewischt werden. Durch die wetterfesten Aluminiumbeschichtungen halten Fensterrahmen-Farben über Jahre hinweg, ohne an Farbintensität zu verlieren.

 

I-tec Verriegelung bei allen Fenstern

Das Unternehmen Internorm kann mit einer besonderen Verriegelung bei allen Fenstern nicht nur für Sicherheit sorgen, sondern auch für eine leichte Reinigung. Die I-tec Verriegelung der Fenster gewährleistet durch reduzierte Beschlagteile eine leichte Reinigung. Eine pflegeleichte Kunststoffoberfläche ermöglicht es Kunden zusätzlich die Fenster in nur wenigen Schritten vollständig von Schmutz zu befreien.

 

Hinweis: Wir empfehlen allen Kunden nicht nur die Internorm-Fenster, sondern auch die dazugehörigen Internorm-Pflegeprodukte. Diese können Sie für Kunststoffoberflächen oder Aluminiumoberflächen kaufen. Um eine bestmögliche Pflege zu garantieren, sollten Sie Beschläge und Dichtungen ebenfalls mit den Pflegeprodukten von Internorm reinigen.

Wie Sie am besten lüften

Das richtige Lüften in der eigenen Wohnung ist ein wichtiger Aspekt, um Schimmel vorzubeugen. Eine Regel besagt, dass man zwei bis viermal täglich für mindestens fünf Minuten lüften sollte. Dabei reicht es nicht, die Fenster auf „Kipp“ zu stellen, sondern in diesem Fall spricht man von Stoßlüften. Das sorgt nicht nur für einen guten Luftaustausch, sondern verhindert auch überflüssige Feuchtigkeit in der Wohnung. Haus- und Wohnungsbesitzer denken heute jedoch nur selten an das richtige Lüften.

Um trotzdem einen guten Luftaustausch gewährleisten zu können, kann die Wohnraumlüftung genutzt werden. Sie ist die perfekte Alternative zum klassischen Stoßlüften. Beim Wohnraumlüften wird die Luftfeuchtigkeit und der CO2-Gehalt in einem Raum gemessen, woraufhin exakt nach diesem Bedürfnis gelüftet werden kann. Auch wenn das Verfahren sehr vorteilhaft klingt, kann es in diesem Fall zu einem Nachteil kommen. Denn zentrale Wohnraumlüftungen behandeln alle Räume im Haushalt gleich. Das heißt, die unterschiedlichen Räume werden nicht anhand ihrer Nutzung definiert.

 

Die I-tec Lüftung von Internorm bietet eine perfekte Alternative zur zentralen Wohnraumlüftung

Die zentrale Wohnraumlüftung war über viele Jahre hinweg die perfekte Alternative zum klassischen Stoßlüften. Doch hier zeigen sich einige Nachteile, die es heute zu beheben gilt. Der Nachteil einer zentralen Wohnraumlüftung ist die Behandlung der unterschiedlichen Räume. Denn diese sind laut dem System alle gleichwertig. Das heißt, es wird auch beim Lüften kein Unterschied gemacht, ob es das Wohnzimmer, das Schlafzimmer oder die Küche ist. Bei diesem Nachteil setzt die I-tec Lüftung von Internorm an. Die Lüftung, welche speziell in den Internorm Fenstern integriert ist, lässt sich im Fensterrahmen finden. Somit kann jeder Raum einzeln nach den eigenen Bedürfnissen gelüftet werden. Die Internorm Lüftung schaltet sich nur dort an, wo es wirklich notwendig erscheint.

 

Warum die I-Tec Lüftung von Internorm wichtig ist?

Jeder Raum sollte mit unterschiedlichen Lüftungsmethoden behandelt werden. Denn die Luftfeuchtigkeit und der CO2-Verbrauch unterscheiden sich je nach Nutzung. Im Badezimmer ist nach dem Duschen beispielsweise eine höhere Luftfeuchtigkeit als im Schlafzimmer. Mit der I-tec Technologie haben Sie die Möglichkeit, jeden Raum einzeln und nach seinen Parametern zu lüften. Dabei entstehen verschiedene Vorteile, die Ihnen schnell aufzeigen, wie wichtig eine I-tec Lüftung ist.

 

  • Gesundes Raumklima wird ermöglicht: Das gesunde Raumklima wird durch eine permanente Lüftung ermöglicht. Somit haben Sie automatisch weder feuchte Luft noch unangenehme Gerüche oder Schadstoffe in der Wohnung.
  • Energiesparend: Die Lüftung mit der I-tec Technologie ist wesentlich energiesparender. Denn ein integrierter Wärmeaustauscher macht eine Wärmerückführung von bis zu 93% möglich.
  • Bestens für Allergiker: Pollen und Staub, die von außen in die Wohnräume gelangen, werden durch die I-tec Lüftung vermieden. Dadurch bleiben die Räume sauber und frei von Pollen.
  • Einfache Steuerung: Die I-tec Lüftung ist vollautomatisch und kann mit nur einem Tastendruck bedient werden. Dadurch lässt sich eine ganz einfache Haussteuerung ermöglichen. Mit dem I-tec SmartWindow haben Sie die Möglichkeit die Anbindung an das digitale Netz zu gewährleisten.
  • Schimmelpilzen vorbeugen: Durch die frische Luft wird Schimmelpilzen in den Räumen vorgebeugt. Bei hoher Luftfeuchtigkeit bilden sich lästige Schimmelpilze besonders schnell. Mit der I-tec Lüftung können Sie dieser Gefahr vorbeugen.

 

Hinweis: Eine zusätzliche Montage ist bei den bereits vorhandenen Internorm-Fenstern nicht nötig. Denn die Lüftung wird in die Fensterrahmen bereits vollständig integriert.