Holz und Form | Planungstipps
15114
page-template-default,page,page-id-15114,ajax_fade,page_not_loaded,,no_animation_on_touch,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Planungstipps

Nicht an der Qualität sparen, dafür an überflüssigem Raum. Bauherren müssen scharfe Rechner sein. Wer im Voraus gut plant, schützt sich vor nachträglichen Änderungen auf der Baustelle und Kosten durch Baumängel. Durch Einsparungen die Sie am falschen ende wie z.B. Fenster
und Türen getätigt haben können erhebliche Folgekosten wie z.B. bei einer viel zu hohen Energiekostenabrechnung.

Internormfenster mit Wärmeschutzglas Ug=0,7W/m²K

Die Wärmebildaufnahme eines Internormfensters in Verbindung mit einem Dreifach-Isolierglas (Ug=0,7W/m²K) aufgenommen von der Innenseite zeigt deutlich den Unterschied zwischen einem herkömmlichen Kunststofffenster und einem hochwertigen Internorm Holz-Aluminium Fenster. Alle Oberflächen sind angenehm warm. Ob Blendrahmen, Flügelrahmen oder die Verglasung und selbst am Glasrand sinkt die Temperatur in diesem Bild nicht unter 15°C ab.

Standard Kunststofffenster Ug=1,3W/m²K

Im Vergleich ein Isolierverglastes Kunststofffenster hier liegen schon die mittleren Oberflächentemperaturen unter 14°C.

Aber auch der Einbau zeigt auffällige Wärmebrücken, besonders am Betonsturz denn selbst das beste Fenster ist nur so gut wie der Monteur der es eingebaut hat.

Deshalb legen wir als Unternehmen sehr viel Wert auf ein sehr gut geschultes Montagepersonal und natürlich auf das für Ihr Bauvorhaben angepasste Montagematerial.